Historischer Roman Liebesroman Rezensionen

Das Herz eines Gentleman

By on Dezember 22, 2017

Allgemeine Infos:

♡ Titel: „Das Herz eines Gentleman“ von Anna Jane Greenville ♡

♡ eBook mit 318 Seiten ♡

♡ am 7. Dezember 2017 erschienen ♡ 3,99 Euro ♡

So hat es mir gefallen: ♡♡♡♡♡ (5/5 Buchlieblinge-Herzen)


Warum gerade dieses Buch?

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall bei LovelyBooks gestoßen und habe festgestellt, dass es dazu eine Leserunde geben wird. Da mir der Klappentext sehr gefallen hat, habe ich mich natürlich sofort beworben und Glück gehabt. Ich durfte mitlesen und bin sehr dankbar dafür, denn mich hat ein ganz wunderbares Buch erwartet!


Inhalt:

London im Jahre 1872: Nach dem Tod ihrer Eltern lebt Joanna mit ihren beiden Schwestern in ärmlichen Verhältnissen. Eigentlich gibt es nur die Möglichkeit einer vorteilhaften Heirat, um der Armut zu entfliehen. Doch auch dieser Weg ist nicht ganz leicht. Darüber hinaus glaubt Joanna nicht an Märchenprinzen und möchte ihr Leben lieber selbst in die Hand nehmen. Sie beschließt – als Junge verkleidet – an der angesehenen Kenwood School for Boys ihren Weg zu gehen. Doch es ist schwieriger als erwartet, die falsche Identität aufrechtzuerhalten. Denn Charles Hanson, Joannas Lehrer, hat sie fest im Blick. Er ist attraktiv und schlagfertig und Joanna sofort Feuer und Flamme. Bald ist sie allerdings auch ganz schön eifersüchtig auf die reiche Abigail, die etwas für Hanson zu empfinden scheint. Kann Joanna ihr Geheimnis bewahren?


Meine Meinung:

Das Buchcover gefällt mir sehr, denn es passt wunderbar zur erzählten Geschichte. Ich mag die Farbkombination und auch die Schriftart. Auch das Paar, das auf dem Cover abgebildet ist, lässt mich sofort wieder an Joanna und Hanson denken, mit denen ich im Buch eine tolle Zeit hatte.

Der Schreibstil von Anna Jane Greenville ist sehr flüssig und packend. Der Einstieg ins Buch ist mir unheimlich leicht gefallen, denn ich habe Jo (Joanna) sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein sehr mutiges Mädchen, das für ihre Familie und ihre Ziele wirklich alles versuchen würde. Oft hat sie mich sehr beeindruckt, denn sie hat eigentlich nie aufgegeben. Natürlich hat sie zu Anfang des Buches sehr viel Glück, denn sie lernt einen alten Mann kennen und zwischen den beiden entsteht eine außergewöhnliche Freundschaft. Sie verbringen sehr viel Zeit miteinander und Jo lernt jede Menge von ihm. Als er dann stirbt, ermöglicht er ihr, die angesehene Kenwood School for Boys zu besuchen. So traurig sein Tod auch ist, ohne ihn hätte Jo es wahrscheinlich nicht dorthin geschafft.

Mich hat der Gedanke sehr fasziniert, dass Jo sich als Mädchen unter lauter Jungs mischt und ihre Verkleidung einfach nicht auffliegt. Natürlich macht sie ihre Sache außerordentlich gut, trotzdem habe ich immer wieder mit ihr mitgezittert und ihr die Daumen gedrückt, dass alles gut wird. Denn wie es so ist, hat sie es nicht leicht und muss erst einmal mühevoll erkennen, wer ein wahrer Freund ist oder wer ein falsches Spiel mit ihr spielt. In dieser Hinsicht konnte mich die Autorin des Öfteren überraschen, was ich sehr toll finde. Denn das Buch hält immer wieder eine kleine (oder auch große) Überraschung bereit. Auch ist es an vielen Stellen sehr spannend und oft hatte ich das Gefühl, dass es nun sicherlich keinen Ausweg mehr gibt.

Auch hat die Autorin viele wunderbare Charaktere geschaffen, von denen mich der ein oder andere im Laufe des Buches wirklich überraschen konnte bzw. über den ich meine Meinung noch einmal revidieren musste. Solche Überraschungen mag ich beim Lesen sehr, denn so bleibt es immer spannend und lebendig. Neben Jo ist natürlich Charles Hanson ein toller Charakter, den ich zu Beginn nicht ganz einschätzen konnte, aber sehr bald ganz feste in mein Herz geschlossen habe. Aber auch seine Schwester Sofia ist einfach großartig oder auch Terry, mit dem der Leser auch so einiges erleben darf.

Diese Geschichte ist nicht nur spannend und faszinierend, sondern natürlich auch eine Liebesgeschichte. Allerdings plätschert diese Liebesgeschichte sehr leise vor sich hin und hält sich somit mehr im Hintergrund. Trotzdem ist sie immer irgendwie da und hat mich bis zum Schluss in Atem gehalten. Mir hat das sehr gut gefallen und ich bin am Ende der Lektüre wirklich traurig gewesen, dass die gemeinsame Zeit mit Jo und Hanson tatsächlich schon vorüber war. Es waren sehr schöne Lesestunden, die ich da hatte!


Mein Fazit:

Das Herz eines Gentleman von Anna Jane Greenville ist eine unglaublich schöne Liebesgeschichte, die aber auch sehr viel über Mut und den wirklichen Blick auf die Mitmenschen berichtet. Denn nicht jeder der stark wirkt, ist es auch tatsächlich immer. Es macht wirklich viel Freude, Jo auf ihrem Weg zu begleiten und an ihren Erkenntnissen teilzuhaben. Ich habe dieses Buch verschlungen und daher kann es von mir nur eine klare Leseempfehlung geben!

Vielen lieben Dank an Digital Publishers und LovelyBooks für mein Leseexemplar!!!

TAGS
2 Comments
  1. Antworten

    Jürgen Albers

    Dezember 22, 2017

    Hallo Marion,
    hm… jetzt habe ich deine Besprechung gelesen und habe aber einen Haufen Fragezeichen im Gesicht. Ein mittelloses Mädchen beschließt (!) an einer angesehenen Jungsschule ihr Glück zu machen. Woher hat sie das Schulgeld? Solche Schulen kosten ein Vermögen. Und dort gibt es auch keine Einzelzimmer, in denen man sich als Mädchen mal eben umziehen kann. Von den üblichen Jungsspielen, die sich insbesondere des Nachts dort abspielen, mal abgesehen. Gibt es – ohne, dass du spoilern sollst – logische Erklärungen für diese Fragen?
    Liebe Grüße, Jürgen

    0

    • Antworten

      marion2505

      Dezember 22, 2017

      Hallo Jürgen,

      gerne versuche ich, Dich von Deinen Fragezeichen zu befreien 🙂 Wie in meiner Rezension erwähnt, hat Jo mit einem alten Herrn eine besondere Freundschaft geschlossen. Nach seinem Tod erhält sie die Nachricht, dass er sie an der Schule angemeldet hat und alles für sie geregelt hat. Natürlich hätte sie sich die Schule sonst nicht leisten können. Weitere Details diese Freundschaft betreffend werde ich allerdings nicht verraten 🙂

      Ein Einzelzimmer hat sie natürlich auch nicht, was die Geheimhaltung ihres kleinen Geheimnisses auf jeden Fall erschwert.Ich habe ja auch in meiner Rezension geschrieben, dass ich oft verblüfft war, wie sie das alles verbergen konnte. Und vielleicht hat sie es ja auch gar nicht geschafft? Wer weiß? Das ist ja die Frage, mit der sich das Buch u.a. befasst. Und wer diese Frage geklärt haben möchte, sollte es ganz dringend lesen. Nicht alles ist immer logisch oder bis ins Detail erklärt, aber eigentlich tauchen wir ja auch in die weite Welt der Bücher ein, um uns wunderbar unterhalten zu lassen und unsere Fantasie spielen zu lassen, oder?

      Liebe Grüße,
      Marion

      0

LEAVE A COMMENT

Marion
Germany

Hallo, ich bin Marion und liebe Bücher. Vielleicht kann ich Dich mit meiner Bücherleidenschaft anstecken?

Meine aktuelle Lektüre
mit meinen Jungs lese ich
Das höre ich gerade
♥️ NetGalley ♥️
Professioneller Leser Rezensionen veröffentlicht 10 Rezensionen
♥️
♥️ ein Teil von ♥️
♥️ Mitbewohnerin in ♥️
♥️
Archive
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 455 anderen Abonnenten an

Hier kannst du mich finden:
Follow
Buchlieblinge-Freunde ♥️
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar