Rezensionen Romane

Die Lichter von Paris

By on November 15, 2017

Allgemeine Infos:

♡ Titel: “Die Lichter von Paris” von Eleanor Brown ♡

♡ Taschenbuch mit 387 Seiten ♡

♡ am 23. Oktober 2017 im Insel Verlag erschienen ♡ 14,95 Euro ♡

So hat es mir gefallen: ♡♡♡♡♡ (5/5 Buchlieblinge-Herzen)


Kurz etwas über die Autorin:

Eleanor Brown hat einen MA-Abschluss in Literatur und lebt in Denver, Colorado. Ihre Texte und Geschichten wurden in zahlreichen Anthologien, Magazinen und Literaturzeitschriften veröffentlicht. Die Shakespeare-Schwestern war ihr erster Roman, der sich auf Anhieb zum New York Times-Bestseller entwickelte.

(Quelle: Verlagsseite)


Inhalt:

Madeleine scheint ein perfektes Leben zu führen: Ihr Ehemann Phillip ist ein erfolgreicher und gutaussehender Geschäftsmann, sie hat eine schöne Wohnung in Chicago und ist finanziell abgesichert. Doch sie kann ihr scheinbares Glück nicht genießen, denn für sie fehlt in ihrem Leben ein wichtiger Bestandteil. Sie liebt die Malerei, wird aber dafür von allen nur belächelt. Da in ihrem Leben kein Platz dafür ist, hat sie ihr geliebtes Hobby aufgegeben und fügt sich ihrem Schicksal.

Doch eines Tages entdeckt Madeleine auf dem Dachboden ihres Elternhauses die Tagebücher ihrer Großmutter Margie und erfährt dort Unglaubliches. Denn ihre so strenge und perfekte Großmutter war – genau wie sie – in einem Leben voller Zwänge gefangen. Erst ihr Aufenthalt in Paris in den 20er Jahren öffnet Margie die Augen und sie erfährt, wie sich ein glückliches Leben anfühlt. Durch Margies Erlebnisse ermutigt, beschließt Madeleine auch in ihrem Leben nach dem Glück zu suchen.


Meine Meinung:

Das Buchcover gefällt mir unglaublich gut. Nicht nur die Farbkombination finde ich perfekt gewählt, sondern mir gefällt auch sehr die abgebildete Frau, die genau die Melancholie ausstrahlt, die ich beim Lesen oft verspürt habe.

Der Schreibstil von Eleanor Brown ist wunderbar zu lesen. Sie hat es geschafft, dass ich schon nach den ersten Zeilen ganz tief im Geschehen gefangen war. Ich konnte das tief empfundene Unglück im Leben von Madeleine und Margie sofort nachvollziehen und mitempfinden.

Allerdings konnte ich anfangs mit Madeleine nicht ganz so viel anfangen. Sie war sehr weinerlich und unzufrieden und hat sich für meinen Geschmack zu sehr bevormunden lassen. Natürlich ist es schwierig, aus festgefahrenen Lebensmodellen auszubrechen, vor allem, wenn man immer das Gefühl hat, nicht zu genügen. Doch Margie ist in ganz ähnlichen Umständen aufgewachsen, was sie nicht davon abgehalten hat, sich zur Wehr zu setzen und für ihre Träume zu kämpfen. Ihr Verhalten hat mich sehr beeindruckt, denn man muss ja immer im Hinterkopf behalten, dass sie in einer völlig anderen Zeit als Madeleine groß geworden ist. Margie habe ich von Anfang an sehr gemocht und ihr für den Ausbruch aus ihrem unglücklichen Leben alle Daumen gedrückt. Ob es geholfen hat, werde ich natürlich nicht verraten.

Wie gesagt, mit Madeleine hatte ich so meine Anfangsschwierigkeiten, die sich aber mit zunehmender Lesezeit gelegt haben. Ich hatte bei ihr allerdings bis zum Schluss das dringende Bedürfnis, ihr immer wieder zuzurufen, dass sie für sich und ihre Träume kämpfen soll und sich nicht wieder einfach unterordnen darf.

Aber nicht nur Madeleine und Margie waren tolle Charaktere. Eleanor Brown hat viele wunderbare Menschen in ihrer Geschichte erscheinen lassen. Am meisten überrascht haben mich dabei Sharon und Madeleines Mutter. Denn bei diesen beiden war der erste Eindruck ganz und gar nicht der richtige. Allerdings hat diese Erkenntnis bei Madeleines Mutter deutlich länger gedauert. Es war nicht leicht, auch hinter ihre Fassade zu blicken. Umso mehr gefreut habe ich mich, als es endlich geklappt hat.

Aber auch Henry, Sébastien und viele andere Charaktere haben das Lesen dieses Buches zu einem großen Erlebnis gemacht. Jeder war auf seine eigene Art einfach perfekt und hat dazu beigetragen, die Suche nach dem Glück erfolgreich zu gestalten.

Perfekt abgerundet wurde das Buch durch die vielen wunderbaren Beschreibungen der Orte und Sehenswürdigkeiten, die Margie in Paris besucht. Alles war so wahnsinnig anschaulich beschrieben, dass ich am liebsten sofort meine Koffer gepackt hätte, um all diese Orte auch zu erkunden. Vor allem die Beschreibungen der Cafés haben es mir angetan. Einfach wunderschön!


Mein Fazit:

Eine unglaublich faszinierende und sehr emotionale Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat. Auch nach Beendigung der Lektüre gibt es für mich viele Dinge, über die ich nachdenken möchte. Wer gerne einmal innehalten und über das wahre Glück im Leben nachdenken möchte, sollte zu diesem wunderbaren Buch greifen. Ich bin absolut begeistert und spreche eine uneingeschränkte und nachdrückliche Leseempfehlung aus!!!


  Vielen lieben Dank an den Insel Verlag und LovelyBooks für mein Leseexemplar!!!

TAGS

LEAVE A COMMENT

Marion
Germany

Hallo, ich bin Marion und liebe Bücher. Vielleicht kann ich Dich mit meiner Bücherleidenschaft anstecken?

Meine aktuelle Lektüre
mit meinen Jungs lese ich
Das höre ich gerade
♥️ NetGalley ♥️
Professioneller Leser Rezensionen veröffentlicht
♥️
♥️
♥️ Mitbewohnerin in ♥️
♥️
Archive
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 326 anderen Abonnenten an

Hier kannst du mich finden:
Follow
Buchlieblinge-Freunde ♥️
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar